Back to All Events

Artist's Talk mit Markus Kummer und Vaclav Pozarek

  • Herrmann Germann Contemporary 1 Stationsstrasse Zürich, ZH, 8003 Switzerland (map)

Artist's Talk
mit Markus Kummer und Vaclav Pozarek
in der aktuellen Ausstellung
Hint the Gap 

Mittwoch, 17. Dezember 2014, 19 h

Wir freuen uns auf Euer Kommen.
Stefanie Herrmann & Tomas Germann

———

Vaclav Pozarek

Vaclav Pozarek wurde 1940 im böhmischen Budweis geboren, studierte Regie an der Filmakademie Prag. Von 1969–71 studierte er an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg und 1971–73 an der St. Martins' School of Art in London. Anschliessend kehrte er nach Bern zurück, wo er bis heute lebt und arbeitet. Pozarek ist vor allem durch sein skulpturales Werk bekannt geworden. Seit Jahren gehört Pozarek zu den bedeutendsten Künstlern der Schweiz, wirkte als Lehrer an der Hochschule der Künste in Bern (u.a. von Markus Kummer) und hat(te) einen immer wieder spür- und sichtbaren Einfluss auf die jüngere Generation. Sein Schaffen war in wichtigen Einzelausstellungen u.a. in der Kunsthalle Bern (mit Franz West, 1988), im Aargauer Kunsthaus (1995), im Kunstmuseum Winterthur (2004), im Kunsthaus Glarus (2007) und im Bündner Kunstmuseum (2012) mit Library of Sculpture zu sehen.

———

Markus Kummer

Markus Kummer, wurde 1974 in Neuheim CH geboren, lebt und arbeitet heute in Zürich. Sein Arbeitsfeld bewegt sich zwischen Skulptur, Installation und Architektur. In seinem Werk nimmt das bildhauerische Potential bebauter Umgebung eine bezeichnende Rolle ein. 2011 schloss er als Student von Vaclav Pozarek den Master of Fine Arts an der Hochschule der Künste Bern CH ab. Auswahl bisheriger Ausstellungen: 2014 o.T. Raum für aktuelle Kunst, Luzern CH; Bex & Arts, Bex CH; 2013 Guerilla Galerie, St. Gallen CH; Kunsthaus Zug CH; Piano Nobile Printemps Carougeois, Carouge CH; 2013/09 CAN, Neuchâtel CH; 2012 Swiss Art Awards; 2011 La Station, Nice FR; Kunsthaus Baselland CH; 2010 Marks Blond Project, Bern CH. 2014 Atelierstipendium Berlin des Kantons Zug; 2014, 2012 und 2010 gewann er Förderbeiträge des Kantons Zug.

Later Event: December 17
Der Fall P.