Back to All Events

Gender Salon: N°3 Perspektiven für gestalterische Freiräume

  • Lea's Waschhaus 8004 Zürich (map)

Gender Salon – Über Klischees und Perspektiven im Design

N°3 im Waschsalon:
Bitte mit anderen Farben waschen – Perspektiven für gestalterische Freiräume

Ist gutes Design geschlechtsneutral? Ist Inclusive Design die Antwort? Oder kann Design überhaupt genderlos sein? 
Was bedeutet unisex? Wie äussert sich kluges, gendersensibles Gestalten in spekulativen Designobjekten? Und wie sieht das Gender-Spektrum in bestehenden Produkten aus? 

Wenn wir «neutral» gestalten möchten, manifestiert sich wohl in den seltensten Fällen der androgyne Mensch vor uns. Die Ausdifferenzierung der Geschlechter ermöglicht uns ein neues Gestaltungsspektrum. Am letzten Abend werfen wir die Gender-Aspekte in die Schleuder und betrachten welchen Beitrag Design für ein Gender-Bewusstsein und den gesellschaftlichen Wandel leisten kann. 

Mit Sonja Eismann (Missy Magazine), Katharina Bracher (NZZ am Sonntag), und Franziska Nyffenegger (Designtheorie und -geschichte, ZHdK).

29. November, 18 Uhr
Eintritt frei

__________
ÜBER DEN SALON
Was ist eigentlich gutes Design? Es gibt viele Beispiele für augenscheinlich gutes Design, welches sich auf den zweiten Blick als stereotypes, schlechtes und sexistisches Design entpuppt. Häufig tragen Produkte (un)bewusste Gender-Codes «für Männer» oder «für Frauen» in sich, auch wenn das Produkt gendersensibel gestaltet werden könnte. Um zu erkennen, wo wir besser mit Gender im Design umgehen können, wollen wir über die Dinge in unserem Alltag, ihre Geschlechterklischees und die damit verbundenen tradierten Rollenbilder sprechen. 

Der Gender Salon bietet Raum für Diskussion. Eine angewandte lustvolle Auseinandersetzung mit Gender im Design. An drei Abenden tauchen wir in unsere Alltagskultur ab und untersuchen, wie Identitäten produziert und gestaltet werden können. 

Wir diskutieren und spekulieren über Alltagsdinge, Designobjekte und Lifestyleprodukte und hinterfragen gängige Designpraktiken. Wir betrachten gesellschaftlichen Wandel und erkunden Gestaltungs- und Möglichkeitsräume, die sich durch Trendvokabeln wie genderfluid und female shift eröffnen. 

Designer*innen und interessierte Personen sind herzlich eingeladen mit uns über Duschgels, Rasierapparate und Cupcakes zu diskutieren. 

__________

Eine Veranstaltung der Fachrichtung Trends & Identity des Departements Design, Zürcher Hochschule der Künste

Earlier Event: November 26
Co-Kuratorenführung
Later Event: December 2
DADA FÜR ALLE!