Back to All Events

Arbeit als Liebe. Liebe als Arbeit. Screening & Gespräch I

  • Museum Haus Konstruktiv 25 Selnaustrasse Zürich, ZH, 8001 Switzerland (map)

Screening "Arbeit als Liebe. Liebe als Arbeit." von Brigitte Dätwyler und Lena Maria Thüring

Anschliessend Gespräch zu aktuellen und historischen Mechanismen der Ausgrenzung von Frauen
Gäste: Damian Christinger, freier Kurator, Katharina Brandl, Kunsthistorikerin Universität Basel und freie Kuratorin, Esther Straub, Kantonsrätin und Pfarrerin, Brigitte Dätwyler und Lena Maria Thüring, Künstlerinnen, Moderation: Anna Francke, Kunsthistorikerin und freie Kuratorin

"Arbeit als Liebe. Liebe als Arbeit." ist eine Videoarbeit von Brigitte Dätwyler und Lena Maria Thüring, die in enger Zusammenarbeit mit der FIZ – Fachstelle Frauenhandel und Frauenmigration und fünf ihrer Klientinnen entstanden ist. Das von Damian Christinger initiierte und von den beiden Künstlerinnen realisierte Projekt untersucht Diskriminierungsmechanismen, mit denen Frauen in Zürich seit Jahrhunderten konfrontiert sind. Der Begriff der Nächstenliebe wird dabei wie ein Prisma auf die Care-Arbeit angewendet, die in unserer Gesellschaft immer noch mehrheitlich von Frauen geleistet wird. Mit fünf Klientinnen von der FIZ, die in der Care-Arbeit tätig sind, führten die Künstlerinnen Workshops durch, um aus deren Lebens- und Arbeitsalltag, aus Gesten und Bewegungen, eine Choreografie zu entwickeln und diese filmisch zu dokumentieren.

Mi 14.11. 18.00 Screening und Gespräch zu den Bedingungen und Zusammenhängen von Care-Arbeit und Migration

Gäste: Damian Christinger, freier Kurator, Anke Hoffmann, Kulturwissenschaftlerin, Kuratorin und Kulturvermittlerin, Chantal Riedo, Leiterin Beratungsstelle für Migrantinnen, FIZ Fachstelle Frauenhandel und Frauenmigration, Sarah Schilliger, Soziologin, Brigitte Dätwyler und Lena Maria Thüring, Künstlerinnen, Moderation: Anna Francke, Kunsthistorikerin und freie Kuratorin
https://www.facebook.com/events/262978367695448/

Museum Haus Konstruktiv, Selnaustrasse 25, 8001 Zürich
Einlass ab 17:45 Uhr
Eintritt frei

#arbeitalsliebeliebealsarbeit

Weitere Informationen zum Projekt: 
http://zh-reformation.ch/artikel/in-unserer-mitte 

Herzlicher Dank an die Protagonistinnen, das Museum Haus Konstruktiv sowie Sabine Schaschl und Martin Heller

Gefördert im Rahmen von: ZH-Reformation

Mit weiterer Unterstützung von: Philaneo, Ernst und Olga Gubler-Hablützel Stiftung, Stiftung Erna und Curt Burgauer, Ernst Göhner Stiftung

In Kooperation mit: FIZ Fachstelle Frauenhandel und Frauenmigration

Later Event: November 1
ANRA - Global Warning