Back to All Events

Lucas Herzig: "Totem Drive by No 2"

  • Box 43 43 Müllerstrasse Zürich, ZH, 8004 Switzerland (map)

Für die Ausstellung Totem Drive by no.2 zeigt der Künstler Lucas Herzig (*1988 in Zürich, lebt und arbeitet in Zürich) eigens dafür kreierte Skulpturen und Farbabbildungen. Herzig beschäftigt sich stets in seinen künstlerischen Arbeiten mit den Themen Identität, Theorien der Weltanschauungen, Ursprünglichkeit und Mythos. Seine Werke kreisen um Fragen zu Ordnungssystemen, Erinnerungskultur und wie diese in der zeitgenössischen Kunst dargestellt werden können. Sein wesentliches Interesse gilt dem Sammeln von verschiedenen Materialien und Objekten. Diese Fundstücke bringt er in unterschiedlichen Skulpturen, Zeichnungen und Rauminstallationen wieder zusammen. Die Auseinandersetzung mit Erinnerungsstücken geben dem Künstler Nährboden für die Konstruktion seines eigenen fiktiven Gründungsmythos, der zu keiner wirklichen Vergangenheit gehört. Sowie in der Wissenschaft und Forschung gesammelte Artefakte kategorisiert und soziale, ökonomische, politische, kulturelle und symbolische Ordnungssysteme hergestellt werden, um den Dingen einen Sinn zu geben, sie verständlich und zugänglich zu machen, versucht sich Lucas Herzig mit seiner Installation in der Box43 diesen Kategorien auf humorvolle Weise anzunähern. Für die Ausstellung hat Herzig verschiedene Skulpturen aus Speckstein gefertigt und präsentiert diese auf einer selbstgebauten Bank, an der Wand und Boden sind Farbkopien von Objekten zu sehen. Wie bei anderen Installationen Herzigs, scheinen die unterschiedlichen Teile in der Box43 eine Form von Zusammengehörigkeit zu implizieren. Die einzelnen Skulpturen folgen keiner Nachahmung bestimmter Figuren - sie könnten aber aus einem Souvenirladen stammen oderMitbringsel einer Reise sein. Fragestellungen was Souvenirobjekte wirklich über die Kultur eines Volkes, des besuchten Ortes und des Landes aussagen, über deren Vergangenheit, Wurzeln und Identität haben den Künstler bei der Herstellung der Skulpturen beschäftigt. Ebenso wie sich eine Gesellschaft konstruiert und reproduziert, wie zeigt sie sich der Welt und bringt sich somit zur Beobachtung? Wie wird der Kult verkauft?

Eine Ausstellung von Lucas Herzig, präsentiert von Patricia Bianchi
Foto: Marco Nicolas Heinzen

Earlier Event: May 2
Don 19: Mierle Laderman Ukeles
Later Event: May 3
Paulo Wirz: Nó Cego