Back to All Events

Der ästhetische Untod

  • Lust auf Zeit 4 Feldeggstrasse Zürich, ZH, 8008 Switzerland (map)

Der ästhetische Untod


In seiner zweiten Einzelausstellung in der Lust Auf Zeit Galerie verhandelt der Künstler Merlin Kasimir Pohl die Malerei als ein untotes Medium. Pohl greift klassisch-malerische Sujets auf und rekontextualisiert sie mit künstlerischen Mitteln der Übersetzung in einen zeitgenössischen Rahmen. Dabei befreit er sie der ikonographischen Bedeutungsebene und exzerpiert so ihren ästhetischen Wert. Die Absenz einer semantischen Substanz verweigert das Dogma einer höheren Ideellen Wahrheit; die Malerei wird zu einer Hülle ihrer selbst, wobei eine ästhetische Leere hinterlassen wird. Diese zombiehaften Gebilde leben vom ästhetischen Schatten ihrer Vorgänger, sie besitzen keinen Bezug mehr zu ihrer ursprünglichen Substanz oder ihrem semantischen Fleisch.

“In my work I'm negotiating the terms of painting as an "undead" medium - the end of painting having been called out many times, while it always seems to find a way back. While all of its previous purposes or functions have been killed off, it lives on as a shell of itself. I recycle paintings from premodernist times by reviving them in a contemporary way; through iconographic or semantic decontextualization they become hollow, leaving behind an aesthetic emptiness. These zombielike creatures live off their mere aesthetic value, which is linked to no substance or semantic flesh anymore.” – Merlin Kasimir Pohl