Back to All Events

Opening: Koki Tanaka «Vulnerable Histories (A Road Movie)»


  • Migros Museum für Gegenwartskunst 270 Limmatstrasse Zürich, ZH, 8005 Switzerland (map)

Vernissage: 18–20 Uhr. Anschliessend Löwenbräukunst-Sommerfest!
18 Uhr: Ansprachen von Heike Munder (Leiterin und Kuratorin der Ausstellung) und Nadia Schneider Willen (Sammlungskonservatorin)

Angesichts des weltweiten Erstarkens von Nationalismus, Populismus und Xenophobie konzentrieren sich die künstlerischen Sozialstudien Koki Tanakas (*1975 in Tochigi, Japan) auf das Zusammenleben in Gesellschaften. Sein für die Ausstellung realisiertes Projekt "Vulnerable Histories (A Road Movie)" (2018) nimmt das durch Unverständnis und Misstrauen geprägte Verhältnis von Zainichi-Koreanern und Japanern in seinem Heimatland zum Anlass, um für Wachsamkeit gegenüber Rassismus und Diskriminierung zu plädieren. Begleitet vom Künstler, setzen sich zwei Protagonisten, die sich zuvor nicht kannten, in Tokio mit Fragen nach der eigenen kulturellen Identität und den Möglichkeiten auseinander, sich den diffamierenden Parolen rassistischer Gruppierungen entgegenzustellen. Die aus dem Projekt resultierenden Filme zeigen auf, dass ein wertschätzendes Zusammenleben – insbesondere durch das Gespräch, im Privaten wie im Öffentlichen – sich entwickeln kann. So stehen während der gesamten Ausstellungslaufzeit «Livespeaker» als Ansprechpartner zur Verfügung, um diesen Austausch fortzusetzen. In unterschiedlichen Formaten mit verschiedenen Akteuren aus Kunst und Lehre werden zudem weiterführende Diskussionsräume eröffnet.

Die Sammlungsausstellung präsentiert das Werk "Show a Leg (Raus aus den Federn)" (2001) von Pipilotti Rist (*1962 in Grabs, Schweiz). In der raumgreifenden Videoinstallation wird die klassische Betrachterperspektive zugunsten eines immersiven Erlebnisses verlassen: Projizierte Videosequenzen und farbige Lichtkegel bewegen sich zu einem hypnotischen Soundtrack über zusammengenähte Bahnen von Netzvor hängen und produzieren dabei immer wieder neue Bild überlagerungen und -vervielfachungen. In dieser traumartigen Szenerie verwischen sich die Grenzen zwischen Bild und Realraum, und die Distanz zwischen dem Ich und der Welt wird aufgehoben.

------------------------------------------------------------------------

Opening: 6-8 pm. Followed by the Löwenbräukunst Summer Party!
6 pm: Speeches by Heike Munder (Director, Migros Museum für Gegenwartskunst) and Nadia Schneider Willen (Collection Curator, Migros Museum für Gegenwartskunst)

In view of the worldwide rise of nationalism, populism and xenophobia, the artistic social studies of Koki Tanaka (b. Tochigi, Japan, 1975) focus on how we live together in societies. Realized especially for his exhibition in Zurich, the project "Vulnerable Histories (A Road Movie)" (2018) focuses on an example from Tanaka’s native country, the mutual incomprehension and mistrust between Zainichi Koreans and ethnic Japanese, to plead for vigilance when it comes to racism and discrimination. Guided by the artist, two protagonists who meet for the first time in Tokyo grapple with questions of (their own) cultural identity and how to take a stand against racist groups and their demeaning slogans. The films that grew out of the project illustrate that coexistence and mutual appreciation are possible if we talk to each other: private as well as public conversations are vital. The exhibition provides a framework for continuing this exchange with “live speakers” whom visitors are encouraged to approach; they will be available for the entire duration of the presentation. Events involving representatives of the art and academic worlds will foster further discussion in a variety of formats.

The new exhibition in our series Collection on Display presents the work "Show a Leg (Raus aus den Federn)" (2001) by Pipilotti Rist (b. Grabs, 1962). The expansive video installation jettisons the conventional perspective of the outside observer for an immersive experience: projected video sequences and cones of colorful light sweep over wide panels of curtain fabric to produce a constantly changing visual environment of overlapping and proliferating images. Enhanced by a hypnotic soundtrack, the dreamlike scenario blurs the boundaries between reality and the space of representation and collapses the distance between self and world.

(Image: Koki Tanaka, Vulnerable Histories (A Road Movie), 2018, production photo. Courtesy of the artist, Vitamin Creative Space (Guangzhou), Aoyama Meguro (Tokyo))