Back to All Events

Vernissage mit Künstlergespräch “A New Gaze 2: Kelvin Haizel”

  • Vontobel 43 Gotthardstrasse Zürich, ZH, 8002 Switzerland (map)

«Kelvin Haizel: Babysitting a Shark in a Coldroom – Comoros Encounters»

Vontobel lädt am 8. März ab 18 Uhr herzlich zur Vernissage mit Künstlergespräch ein. Kelvin Haizel aus Ghana gewann die zweite Ausgabe des Vontobel Förderpreises für zeitgenössische Fotografie, was ihn auf die Komoren – ein Archipel im Indischen Ozean führte, wo die einst gemeinsame Identität durch unsichtbare Grenzen langsam zerbricht.

18:15 Uhr Einführung durch Luisa Baselgia (Kuratorin / Vontobel-Kunstkommission)
18:30 Uhr Künstlergespräch mit Kelvin Haizel und Urs Stahel (Kurator / Berater Vontobel-Kunstkommission)
mit Apéro

A New Gaze 2, die zweite Ausgabe des Förderpreises für zeitgenössische Fotografie von Vontobel, entführt auf die Komoren, diese Inselgruppe im indischen Ozean, die zwar vor Afrika liegt, zugleich aber teilweise bis heute zu Europa gehört.
80 afrikanische Fotografinnen und Fotografen hatte die Vontobel-Kunstkommission eingeladen, einen Projektvorschlag zum Thema Identität zu entwickeln. Gewonnen hat der ghanaische Künstler Kelvin Haizel (*1987) mit seiner Idee, das kaum bekannte Migrationsdrama zwischen den Inseln der unabhängigen Union der Komoren und der Insel Mayotte zu ergründen. Die Bewohner Mayottes hatten sich bei einer Abstimmung in den 1970er-Jahren für den Verbleib bei der ehemaligen Kolonialmacht Frankreich entschieden und damit gegen die Einheit des Archipels. Somit ist Mayotte, französisches Übersee-Département seit 2011, heute ein Teil der EU vor der Küste Afrikas. Jede Nacht wagen Dutzende Menschen – angezogen von einem besseren Leben – die gefährliche Überfahrt nach Mayotte in Holzbooten.
In installativen Arbeiten und inszenierten Fotografien untersucht Haizel, wie die Entscheidung für bzw. gegen die Unabhängigkeit das Zusammengehörigkeitsgefühl der Komorer und die einst gemeinsame Identität des Archipels verändert hat. Die komplexe Beziehung der Inseln untereinander wird in der Ausstellung durch die Verschränkung der einzelnen Werkgruppen sichtbar gemacht.
Kuratiert von Urs Stahel (Berater Vontobel-Kunstkommission) und Luisa Baselgia (Vontobel-Kunstkommission).
Zur Ausstellung erscheint ein Katalog, gestaltet von Teo Schifferli.

Mehr über «A New Gaze 2»
anewgaze.vontobel.com

Earlier Event: March 7
Strong Voices