Back to All Events

Eröffnung «ikonopolis – Glashaus Trilogie»

  • Tart 54 Gotthardstrasse Zürich, ZH, 8002 Switzerland (map)

Glaushaus Trilogie
ikonopolis

25. APRIL 2019 – 27. APRIL 2019

Vernissage
Donnerstag, 25. April, 18.00 Uhr - 21.00 Uhr

https://youtu.be/UjK10gSq3Z4

von Livio Beyeler

Es gibt Gerüchte, ikonopolis sei ein Labor der Demokratie, eine Enklave in der TART, ein Stadtstaat - oder genauer: Ein Galeriestaat.

Die in der TART ausgestellte Arbeit versteht sich als exemplarischer Vorschlag und Lösung für ein ästhetisches Problem hinsichtlich unseres politischen und historischen Bewusstseins. Sie erforscht sowohl die Konstruktion als auch die Grenzen von Repräsentation.

ikonopolis ist der erste Teil der Glashaus Trilogie. In diesem Teil des Projekts setzt sich Livio Beyeler mit der Thematik der Politischen Sozialisation auseinander. Er konzentriert sich dabei vor allem auf den Aspekt der handelnden Individuen innerhalb einer Gesellschaft. Wie entsteht politische Meinung? Wie entsteht Haltung? Und wie setzt sich diese zusammen?
Der Künstler versucht sich dabei so weit wie möglich von seiner eigenen Sozialisierung zu distanzieren und entwickelt einen Algorithmus, der das Publikum massgeblich einbezieht und zur spielerischen Aktion verführt.
Das Werk untersucht prozessual die Evolution von Meinung und hinterfragt gleichzeitig den politischen Blick des Publikums.


Von und mit
Stefan Wittwer, Andre Bricker, Christoph Rahm, Manuel Eckl, Eleonora Di Domenico, Nikolia Filipovic, Deon Krasniqi, Clara Libabe, Livio Beyeler


Livio Beyeler Konzpet

Studierte an der Zürcher Hochschule der Künste und an der Hochschule Luzern für Design und Kunst. Er arbeitet innerhalb des Mediums Tanz, Theater und Performance Art.
Seine Arbeiten wurden am Theater am Neumarkt, Zürich, am „Freies Theater Hannover“, in der No Nation Gallery, Chicago, am Hauptbahnhof Zürich, am Les Récréatrales, Burkina Faso in der TART, Zürich, in der Spieglerey, Zürich und an verschiedenen Gruppenausstellungen und Festivals gezeigt.
Er entwickelte Performancekonzepte für ZÜRICH TANZT, Neubad Luzern, HohlZKE Zürich, Lust_Art, Basel oder das Stadtraumlabor Pavilleon. Seine letzte Arbeit „PS:@work Trilogie“ stellte er im Kunstraum Waldhaus, Zürich aus.
Livio Beyeler kuratiert Performance Ausstellungen (neuzeit.ruine und TART) und ist u.a. Preisträger des mobile filming Awards vom Zurich Film Festival.

www.liviobeyeler.com