Jürgen Baumann

1988

Winterthur

Artist Statement

In meiner Arbeit beschäftige ich mich auf abstrakter Ebene mit dem Herstellen und Überwinden von Hüllen. Durch Eingrenzung und Umreissung werden Definitionen erzeugt und Räume geschaffen, welche auch immer nach einer Möglichkeit zum Ausbruch verlangen. Durch das Durchbrechen der Hülle wird wiederum nicht nur eine Illusion zerstört, es werden auch zuvor voneinander getrennte Räume miteinander verbunden. Es entsteht ein Schwellenmoment, ein nicht genau verortbarer Zustand, den ich auch auf farblicher, materieller und konzeptueller Ebene immer wieder suche.

Ein Virus bewegt sich locker vom einen Raum zum anderen, dringt durch unsere Hüllen ins Innere unseres Körpers ein. Nationen betonen plötzlich wieder ihre Grenzen und auf physischer wie psychischer Ebene gehen wir Symbiosen mit künstlichen Intelligenzen ein. Wer bestimmt hier eigentlich? Wie behaupten wir eine Position in dieser (unheimlichen) Situation der Liminalität?

Mit dem Herstellen und Überwinden der Hüllen geht auch immer eine aktive Handlung einher. Auf materieller Ebene betrachte ich diese Herstellungsprozesse als metaphorische Handlungen und somit als Teil der Narration. Die komplexen Zusammenhänge zwischen mir und der Welt verinnern sich in Form von Haltungen und unterbewussten Vorgängen, veräussern sich in der Materialwahl und Gestaltung, also in der Produktionsästhetik. Es kommen dabei immer wieder Abformungsprozesse wie das Giessen und Tiefziehen zum Zug, welche es mir erlauben, Denkprozesse in eine physische Form zu übertragen.

Gestalterisch bewege ich mich in surrealen Fantasiewelten und greife auf Einflüsse aus dem Barock, aber auch der Comic-Kultur zurück. Formen und Materialien sind oft an die Natur angelehnt, oder stammen direkt davon.

Die Architektur und die physische Begehung von Räumen verstehe ich als natürliche Erweiterung meiner Praxis. Ein räumliches und zeitliches Denken, welches durch meine Bilder, Skulpturen und Installationen in Gang gesetzt wird.

Ausbildung
2013
Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK), Zürich
Bachelor Medien & Kunst, Vertiefung Bildende Kunst
2012
Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK), Zürich
Propädeutikum
No items found.